Ausstellungen

"Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar."

Paul Klee (1874-1940)

In unseren Archiv können Sie sich über alle Künstler und ihren Austellungen seit 2006 informieren. Über unsere Aktionen bei der Nachtaktiv berichten wir hier. Viel Spaß beim stöbern.

kaja völker
künstlerin // mai 2013

Im ersten, von zwei Monaten, werde ich Photographien des alten Theaters und einiger Blickfänge in Mönchengladbach ausstellen. Im zweiten Monat möchte ich verschiedene

wil albertz
märz 2013 // skulpturen und fotografien

Die Skulpturen und Fotografien von Wil Albertz stehen im Spannungsfeld poetischer und konstruktiver Gestaltungselemente. Ihr Formvokabular wächst in der künstlerischen Ausein- andersetzung. Bei der Arbeit denkt Albertz an nichts Gegenständliches, seine bildnerischen Überlegungen sind abstrakt.

ursula schachschneider
anuar 2013 // künstlerin

Ursula Schachschneider wurde 1957 in Grevenbroich geboren, wo sie auch heute noch lebt und kunstschaffend ist. Sie ist gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte und arbeitete vornehmlich in Rechts- und Patentabteilungen, bei verschiedenen Banken und in- und ausländischen Unternehmen. Neben ihrer

thomas wimmer
november 2012 // fotokünstler

Auf der Suche nach einem neuen Kunstprojekt schaute sich Thomas Wimmer 2005 auf den Toiletten seiner Stadt und der Umgebung um und wurde fündig. An jenen Orten, an denen sonst alles nach unten treibt, wagte er einen Blick nach oben. Er begann

isabel ristau
september 2012 // künstlerin

Nach Abschluss des Bildhauerei-Studiums an der Kunstakademie in Rom beschäftigt Isabel Ristau sich heute hauptsächlich mit photographischen Verfahren, Mischtechniken und Klein-Installationen. Ihr thematischer

Ingeborg linnebank
juli 2012// malerin

INGEBORG LINNEBANK MALT UND ZEICHNET SEIT VIELEN JAHREN. ÜBER DIE FOTOGRAFIE, DIE RADIERUNG, DAS AQUARELL HINAUS SIND IN DEN ERSTEN JAHREN VORWIEGEND ABSTRAKTE BILDER IN ACRYLFARBEN ENTSTANDEN. SEIT 2002 MALT SIE ZUNEHMEND AUCH MIT

ursula breuer-kieven
mai 2012 // künstlerin

Mit Zeichnung, der Mutter aller Künste fing es an. Eine zeichneriche Ausbildung in der Textilindustrie folgte. Diesen Ursprung will und kann ich auch heute nicht leugnen. Meine Collagen zeigen

gisela stotzka
märz 2012 // keramikerin malerin geschichtenerzählerin

Sehr früh wandte ich mich von der Gebrauchskeramik ab und habe mich mit Keramikskulpturen und –bildern beschäftigt. Später kam die Malerei hinzu. Auf beiden Gebieten arbeite ich in abstrahierter Form: Situationen, Figuren und Landschaften existieren nur in kleinen Andeutungen, fiktiven Räumen und Schemen. Dabei bewege ich mich in

martin müllner
januar 2012 // fotograf

Der Fotograf und Medienlaborant Martin Müllner zeigt im Rahmen des Kunstfensters Arbeiten zum Thema Struktur und „Ungewollte Haustiere“ Martin Müllner legt den Schwerpunkt in seinen Arbeiten auf die Vielseitigkeit. Um diese unter Beweis zu

norbert krause
november 2011 // freier künstler

Norbert Krause wird 1980 in Mönchengladbach geboren und studiert am Düsseldorfer Institut für Musik und Medien Ton- und Bildtechnik. Seit Abschluss des Studiums arbeitet er als freier Künstler und Musiker. Mit Radio Eicken gründet er den wahrscheinlich kleinsten Radiosender der Welt, in der Aktion FELD besetzt er ein Stück Brachfläche, verkauft es im Anschluss der Stadt zurück und mit KRAUSE REISEN führt er seine Gäste im Reisebus von der Mönchengladbacher Bleichwiese nach...

susanne und mirko gersak
september 2011 // stahlobjekte

Bei unseren Stahlobjekten bevorzugen wir den unlegierten Stahl. Die uns interessierenden Materialeigenschaften sind seine Neigung zur Oxidation, sein spezifisches Verhalten beim Erhitzen (Deformation, Blaufärbung) sowie seine besondere Eignung zur Reflexion des Lichtes. Das Ausbilden einer Rostschicht gehört zum Wesen des Materials, es ist die

kai hoyme
juli 2011 // 11 video stills-11 jahre videokunst

Kai Welf Hoyme wurde 1979 in Mönchengladbach geboren und begann sich im Jahr 2000 mit Bewegten Bildern künstlerisch auseinanderzusetzen. In den ersten Jahren entstanden zunächst narrative Kurzfilme. Dieser Phase folgte eine Öffnung zu anderen Künsten wie Musik und Tanz. Die künstlerische Arbeit wurde immer experimenteller