Ausstellung

isabell helger // september 2024 // künstlerin

Für mich erfüllt Kunst zwei Kriterien: Sie drückt eine Botschaft aus und macht Spaß und schafft Freude. Letzteres möchte ich im Rahmen eines Malkurses vor allem Kindern und Jugendlichen vermitteln (hauptberuflich bin ich als Online Marketing Manager tätig, aber einmal pro Woche steht der Kurs im Jugendzentrum an, was ich seit Jahren als große Bereicherung empfinde): Es geht nicht um Perfektion oder Bewertung, sondern um den individuellen Ausdruck in einer (Bild-)Sprache, die sich in keinem Lexikon oder Wörterbuch nachschlagen lässt.
Früher habe ich hauptsächlich naturalistische Stillleben oder Porträts gemalt. Inzwischen hat sich mein persönlicher Anspruch dahingehend verändert, dass ich Abbild und Botschaft geschickter miteinander zu kombinieren versuche, um dem oben genannten ersten Kriterium nachzukommen.
Neben der Malerei habe ich durch meinen scribblenden Vater außerdem früh eine gewisse Vorliebe für schnelle, unterhaltsame Illustrationen und Comics entdeckt, welche ich im Laufe meines literaturwissenschaftlichen Studiums in verschiedenen Studentenzeitschriften und Comic-Episoden ausarbeiten konnte. Aktuell untermale ich damit meine Kolumne im CAVALLO-Magazin.
Die Kunstfenster-Reihe steht unter dem Motto „Frieden in den Sternen“, wobei der Titel an ein Gedicht Carl Peter Fröhlings angelehnt ist. Für das Friedens-Thema schenkte mir auch die letzte Banksy-Ausstellung noch einmal Inspiration mit der Idee, friedvolle Kunst für jedermann zu schaffen: Wenn der Betrachter im Vorbeigehen auch nur einen kurzen Moment innehält und sich dem Thema gedanklich oder emotional nähert, ist das Ziel erreicht – das Kunstfenster macht’s möglich.

Zurück